8. 12. 2012 – 15. 1. 2013

Teil 1 der Ausstellungstrilogie HORIZONTAL – DIAGONAL – VERTIKAL

Hatice Çöklü · Lutz Kirchner · Kati Liebert · Ute Mescher · Jürgen O. Olbrich · René Wagner · Jea Yun Lee

Mit der Trilogie HORIZONTAL – DIAGONAL – VERTIKAL startet das Projekt „387 Quadratmeter“ seine Ausstellungsarbeit im Südflügel des Kulturbahnhofs. Der Saal im Obergeschoss soll künftig für die Präsentation von Werken regionaler Künstlerinnen und Künstler genutzt werden. In drei Schritten wird konzeptuell und systematisch die künstlerische Inbesitznahme des neuen Ausstellungsortes inszeniert. Eine Folge von Ausstellungen formiert sich zueiner Trilogie, die mit ihren Teilprojekten programmatisch die elementaren Gegebenheiten des Raumes sondiert, des kuratorischen Umgangs mit Boden, Volumen und Wänden erprobt.
Die Reihe der Raumerschließungen beginnt mit einem grundlegenden Projekt: Die Ausstellung HORIZONTAL betritt den Boden. 387 qm Grundfläche werden beim Wort genommen. Flache Bodeninstallationen von sieben Künstlerinnen und Künstlern besetzen die Ebene und sondieren die Chancen des Zweidimensionalen. Den meisten der horizontalen Installationen mit ihren unterschiedlichen Medien und künstlerischen Aussagen gemeinsam ist das Prinzip des Additiven, indem sich eine Vielzahl von Einzelelementen zu übergeordneten Formenund Inhalten zusammenschließt.

Programm
Eröffnung: Sa 8.12.2012 um 18 Uhr
Grußwort: OB Bertram Hilgen
Einführung: Dr. Harald Kimpel

Rundgang und Künstlergespräch
So 16.12.2012 um 14 Uhr
So 30.12.2012 um 14 Uhr

Workspace für Kinder und Jugendliche
mit den Künstlerinnen Mareike Wieland und Birgit Emser im Raumlabor der WELL being Stiftung