29. 8. – 21. 9. 2014

Angela Ender · Jens Gerber · Tomoko Goto · Henning Lutze · Carola Ruf · Ann Schomburg · Vidal & Groth · Mathias Weis · Thomas Wiegand

Unter dem Titel „Unterwegs – Vor Ort – Nirgendwo“ präsentiert 387 in diesem Jahr ein Jahresprogramm aus drei inhaltlich aufeinander bezogenen Ausstellungen im Südflügel des Kulturbahnhofs. VOR ORT widmet sich der Frage, was geschieht, wenn die Bewegung zum Stillstand gekommen ist?
VOR ORT ist ein kritischer Kommentar zu den Realitäten des Angekommenseins. Formen des Umgangs mit Architektur, Wohnen und Urbanität werden in Malerei, Fotografie, Zeichnung, Installation, Objekt und Aktion künstlerisch dokumentiert. Die Ausstellung zeigt die Bemühungen, sich in einem Lebensumfeld einzurichten und sie fragt nach den Möglichkeiten ortsbezogener Identitätsfindung. Mensch und Behausung, Individuum und Umfeld finden in Bild- und Objektserien konkrete Ausformulierungen. In Definitionen topografischer Situationen wird das Zuhause als Ort individueller Gestaltung sichtbar. Die Künstlerinnen und Künstler berichten von den Anstrengungen, sich vor Ort einzurichten – und von den damit verbundenen Widersprüchen und Missverständnissen: eine kritische Stellungnahme zu Architektur und Urbanität im Spannungsfeld von Privatheit und Öffentlichkeit. VOR ORT lenkt die Aufmerksamkeit auf lokale Besitzergreifungen – hier oder anderswo.

Programm:

Eröffnung
Donnerstag, 28. 8. 2014, um 18 Uhr
Begrüßung: Bertram Hilgen, Oberbürgermeister der Stadt Kassel
Einführung: Dr. Harald Kimpel, 387
Kasseler Museumsnacht, 6. 9. 2014

Rundgang und Künstlergespräch
Sonntag 14. 9. 2014 um 14.30 Uhr

Workspace für Kinder und Jugendliche
VOR ORT: raumforschen
in Bahnhof, Raumlabor und Ausstellung
Kunstvermittlung mit den Künstlerinnen Birgit Emser und MareikeWieland raumlabor der WELL being Stiftung Einzelpersonen und Gruppen mit Lust auf eigenes künstlerisches Experimentieren sind herzlich willkommen. Teilnahme kostenlos